Presonus Studiolive 16R Digitalmixer Stagebox + 2 x Kabel

Artikelnummer: sl16r-xlr
Sofort lieferbar
Der Presonus Studiolive 16R ist ein voll programmierbarer Digitalmixer mit Stagebox-Modus für die Studiolive Mischpult Serie. Der SL 16R bietet 16 Mikrofon-/ Line-Eingänge mit XLR/Klinke Kombibuchsen die auch 48V Phantomspeisung für Kondensatormikrofone liefern, sowie einen Stereo Aux Eingang (Cinch), 6 AUX Sends, 6 Mixer Ausgände, 2 Main Ausgänge (L/R) und einen Kopfhörerausgang.

Neben diesen programmierbaren XMAX Mikrofonverstärkern bietet der SL16R die von den Presonus bekannte Fat-Channel Signalbearbeitung, einen Ethernet Port sowie ein integriertes USB-Audio-Interface und einen SD-Card Recorder zum mitschneiden von Aufnahmen über das Summensignal (Main L/R) oder als Zuspieler für Pausenmusik.

Durch die eingebaute AVB-Buchse kann derSL16R über ein CAT5e oder CAT6 Ethernet-Kabel mit einem Series-III-Mischpult verbunden werden und dient als 1HE-Stagebox. Die Vorverstärkung und Phantomspeisung wird dabei vom Pult aus eingestellt.

Enorm zeitsparend und als Ausgangspunkt überaus nützlich sind die vielen professionellen Fat-Channel-Presets für die gängigsten Signalarten, also Drums, Bass, Gitarren, Keyboards, Blech- und Holzbläser sowie Vocals.

Außerdem kann man eigene Fat-Channel-Einstellungen in User-Speichern ablegen und aussagefähig benennen. Die Presets können beim Soundcheck bequem vorgehört werden (Audition), bevor man sich entscheidet. Fat-Channel-Einstellungen können gespeichert, wiederaufgerufen und blitzschnell auch von Kanal zu Kanal kopiert werden. Neu sind die fantastisch klingenden, zusätzlichen Vintage-Plugins (EQ, Kompressor, Delay und Reverb).

Zum StudioLive 16R erhält man eine umfangreiche Suite mit Software und Apps gratis dazu. Mit UC Surface wird der Rackmixer über Mac, PC, iPad oder Tablet bedient, sei es kabelgebunden oder drahtlos mittels eines optionalen WLAN-Routers. Im Falle der Drahtlossteuerung können sich Musiker dank der QMix-UC-App Ihren Monitormix selber einstellen  alles, was sie dazu brauchen, ist ein Smartphone. Wenn Sie die inkludierte DAW Studio One 3 Artist nutzen, können die Gain-Einstellung direkt in der DAW gehandelt werden.

Wird der Studiolive 16R als Stagebox verwendet stehen 4 Modi zur Auswahl:

Stagebox
Der SL16R dient als reine I/O-Einheit für das FOH-Pult. Die Gain-Regelung der Preamps, die Einstellungen der Phantomspeisung sowie alle Mischungen  also sowohl Main- als auch Monitormix  werden auf dem FOH-Pult erledigt. In diesem Modus wird die DSP-Sektion des Rackmixers umgangen; der Main-Ausgang (L/R) des StudioLive 16R führt das Main-Signal des FOH-Pults, die Mix-Ausgänge werden von den FlexMix-Bussen 1-6 des FOH-Pults.

Monitor Mix
Der SL16R seine volle Funktionalität, was die DSP-Sektion und die FlexMix-Busse samt ihrer Mix-Ausgänge angeht. Der Monitormix wird also nicht am FOH-Pult, sondern mit dem StudioLive 16R erledigt. Auf den Main-Mix, die Gain-Einstellungen und die Phantomspeisung hingegen hat man in diesem Modus vom StudioLive 16R aus keinen Einfluss  dies erfolgt über das FOH-Pult.

Monitor Mix + Preamps
Dieser Modus entspricht dem Monitor-Mix-Modus, allerdings kann man die Gain-Einstellungen und die Phantomspeisung auch vom StudioLive 16R aus einstellen.

Off
Es bleibt die AVB-Verbindung zwischen StudioLive 16R und FOH-Mixer prinzipiell erhalten, die Bedienung erfolgt getrennt pro Mixer.

Im Lieferumfang enthalten ist ein großes Software Paket mit der Mitschnitt-Software Capture, DAW-Software Studio One 3 Artist und die Studio Magic Plugin-Suite (als Download)


Details:


  • 16/2 Digital-Rackmixer
  • 16/8 AVB-Stagebox für StudioLive Series III Mischpulte
  • 16 Mic/Line-Eingänge (Combo-Buchsen mit Verriegelung)
  • Stereo-Aux-Eingang (2x Cinch, L/R)
  • 16 diskret aufgebaute XMAX Class-A-Vorverstärker, 48 V Phantomspeisung
  • hochwertige Digitalwandler (24 Bit/48 kHz) mit 115 dB Dynamik
  • 6 FlexMix-Busse, 8 Filter-DCA-Gruppen
  • 6 Mix-Ausgänge (symmetrische TRS-Klinke), Main-Ausgang (2x XLR, L/R)
  • Kopfhörerausgang (6,35-mm-Stereoklinke) mit Lautstärkeregler
  • Mute All-Taster zum Stummschalten aller Ein- und Ausgänge
  • integrierter SD-Card-Recorder (stereo) zum Mitschnitt des Main-Signals und als Zuspieler
  • 18x18 USB-Recording-Interface, 32x32 AVB-Recording-Interface
  • Fat-Channel-Signalbearbeitung: Polarität, Hochpassfilter, Gate/Expander mit Sidechain, vollparametrischer 4-Band-EQ, Kompressor mit Sidechain, Limiter, inkl. Vintage-Plugins für EQ und Kompressor
  • Fat Channel doppelt belegbar, Alternativeinstellungen speicher- und abrufbar (A/B)
  • 2 Master-Effektprozessoren inkl. Vintage-Reverb-Plugins
  • Line-Delay in allen Ein- und Ausgängen
  • vollparametrischer 6-Band-EQ in allen Ausgängen, 8 Grafik-EQs (31-Band)
  • professionelle Presets plus User-Speicher für Fat Channel, Effekte und Grafik-EQ
  • 100 Komplett-Szenenspeicher, 8 Quick-Szenen-Speicher, 8 Mute-Gruppen
  • USB-Port, AVB-Ethernet-Port (verriegelnde RJ45-Buchse), Ethernet-Control-Port (RJ45)
  • Steuer-Software UC Surface für OS X, Windows, iPad, Android-Tablet
  • Gratis-Monitor-App QMix-UC für iPhone, iPod Touch und Android-Smartphones
  • inkl. Mitschnitt-Software Capture, DAW-Software Studio One 3 Artist und Studio Magic Plugin-Suite (zum Download)
  • Maße (BTH): 48,3 x 30,5 x 4,5 cm (19, 1HE)
  • Gewicht: 3,9 kg

+ KEEPDRUM 2x 10m Keepdrum MC-001XX-10M Mikrofonkabel XLR / XLR 10m


Das High Quality Kabel ist das perfekte Kabel für den anspruchsvollen Bühnenmusiker. Es ist sehr leicht zu wickeln und garantiert hohe Biegezyklen. Es ist auch bei problematischen Bühnenanforderungen absolut rausch- und knackfrei. Ein Kabel, das den harten Belastungen des Live Alltags trotzt.


Details:

  • Serie: High Quality
  • Länge: 10m
  • Durchmesser: 6 mm
  • Stecker: 1x XLR Male - 1x XLR Female
  • Farbe: Schwarz
  • 2 Kabel im Lieferumfang

Entspricht den RoHS-Richtlinien
lieferbar
Sofort lieferbar
Hersteller
Presonus
Bewertung
Keine Bewertungen

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.